Schmetterlings­mücken

Schmetterlingsmücken

Schmetterlingsmücken gehören zur Familie der Zweiflügler. Obwohl sie auch Schmetterlingsfliegen genannt werden, sind sie eine Unterordnung der Mücken. Andere Bezeichnungen sind zudem Herzmücke, Gullyfliege und Abortfliege.

Welche Arten von Schmetterlingsmücken gibt es in Deutschland?

Weltweit gibt es etwa 2850 Arten. Davon leben ca. 110  in Deutschland. Die Abortfliege (Psychoda grisescens) ist eine Art, die häufig in Deutschland, vor allem in Toilettennähe, vorkommt.

Schmetterlingsmücken als Schädlinge: Das ist zu beachten

Die Schädlinge im Haus oder Unternehmen. Woher kommen sie und woran erkennt man einen Befall?

Schmetterlingsmücken sind überall dort, wo man verschmutztes Wasser findet. Dazu zählen Orte wie Gullys, Kläranlagen und Jauchegruben. Je verschmutzter und verstopfter, desto besser. Daher findet man Sie häufig in der Kanalisation, aber auch in Badezimmern, Küchen oder im Keller.

Verstopfte Abflüsse sind ideale Brutplätz für Schmetterlingsmücken. Wenn Gullys, Wasserrohre, Siphons oder Bodenabläufe von Duschen mit bspw. Haaren verstopft sind, dann nisten sich Schmetterlingsfliegen ein und legen dort ihre Eier. Auch werden Schmetterlingsmücken von Fäkaliengerüchen, wie von Kot und Urin, angezogen.

 

Daher sollten Gullys und Abläufe stets regelmäßig gereinigt werden, um einem Befall vorzubeugen. In Betrieben könnten Gullys häufig übersehen werden, wenn Paletten darauf abgestellt sind. Das kann dazu führen, dass die Reinigung vergessen wird.

 

Wichtig! Manchmal sind verstopfte Rohre nicht sofort erkennbar. Sollten Sie einen Verdacht haben, kleben Sie etwas Klebeband auf die Öffnung. Prüfen Sie dann am folgenden Tag, ob sich Schmetterlingsmücken auf dem Band befinden.

Wenn die Schmetterlingsmücken aus dem Garten kommen, sollten sie nach Orten mit stillstehendem Wasser Ausschau halten. Dazu zählen Blumenkästen, Regentonnen, Dachrinnen und Senkgruppen. Aber auch Rohre und Gullys. Auch Teiche können Schmetterlingsmücken anziehen.

Ausgewachsene Schmetterlingsmücken halten sich in Gebäuden häufig in der Nähe verstopfter Abflussrohre an der Wand auf. Sehen Sie dort mehrere Exemplare, kann dies auf einen Befall hindeuten.

Sind Schmetterlingsmücken gefährlich für den Menschen? Welche Krankheiten können sie übertragen?

Zwar können Schmetterlingsmücken nicht wie andere Mücken stechen. Aber das heißt noch lange nicht, dass Sie keine Krankheitserreger übertragen können. Aufgrund ihres behaarten Körpers können Sie Bakterien und Viren aus ihrem Lebensraum, der Kanalisation, auf Lebensmittel übertragen. Und das kann ganz schön gefährlich sein, vor allem bei Verzehr.

  • Entsorgung von Lebensmitteln aufgrund von Kontaminierung
  • Daraus resultierende, erhöhte Kosten
  • Image- und Vertrauensverlust von Unternehmen

Was fressen Schmetterlingsmücken?

Allgemein ernähren sie sich von Nektar und Pflanzensäften oder nehmen keine Nahrung auf. Die Larven der Schmetterlingsmücken bevorzugen organische Substanzen, die faulen. Denn in denen können sie sich optimal entwickeln.

Arten von Schmetterlingsmücken: So erkennen Sie die Schädlinge richtig

Die Schädlinge haben einen herzförmigen Körperumriss. Ihre Flügel sind stark behaart und weisen je zwei schwarze Punkte auf. Sie sind etwa 1,5 bis 2,5 Millimeter lang und dunkel gefärbt.

Bekämpfung von Schmetterlingsmücken

Die Bekämpfung hängt von den objektspezifischen Gegebenheiten und der Umgebungssituation ab. Diese können von Kunde zu Kunde stark variieren, daher kann man die Bekämpfung nicht pauschalisieren. Unser Servicetechniker wählt daher vor Ort die ideale Methode aus, passt und wendet sie individuell an.

 

Sollten Sie im Vorfeld Fragen zu möglichen Bekämpfungsmethoden haben, hilft Ihnen gerne einer unserer Mitarbeiter im Innendienst telefonisch weiter.

Vor Ort für Sie da

Auf Wunsch findet der Einsatz im Normalfall sofort vor Ort statt. Dort informiert Sie unser Servicetechniker über die Vorgehensweise und im Nachgang über Präventivmaßnahmen, um einem erneutem Befall vorzubeugen.

Hier geht’s zum Kontakt
Sie brauchen Hilfe? Sprechen Sie uns an:













    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft hier widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.